Affiliate-Marketing: Dieser Kanal darf in keinem Performance-Marketing Mix fehlen!

Affiliate-Marketing: Dieser Kanal darf in keinem Performance-Marketing Mix fehlen!

Du möchtest deinen Umsatz steigern, Kunden & Interessenten gezielt erreichen und gewinnen, sowie deine Reichweite und Markenbekanntheit erhöhen? Dies am besten mit möglichst geringem Risiko und ohne hohe Werbebudgets auszugeben? 

Alles kein Problem, sofern das Affiliate-Marketing ein fester Bestandteil deines Marketing Mix ist!

Affiliate-Marketing – eine kurze Definition:

Affiliate-Marketing lässt sich mit Partner-Marketing übersetzen. Partner (Affiliates oder auch Publisher) bewerben hierbei Produkte / Dienstleistungen von werbetreibenden Unternehmen (Advertiser, Merchant) auf ihrer Website und erhalten dafür eine erfolgsabhängige Provision. 

Das Affiliate-Marketing versteht sich aufgrund der erfolgsbasierten Vergütung als Performance-Marketing Kanal. 

Schön und gut, aber jetzt gilt es die Frage zu beantworten, wie du das Partner-Marketing bestmöglich für deine Brand, Produkt oder Website nutzen kannst? Alle wichtigen Details folgen in den nächsten Abschnitten.

Messbarer Erfolg: Im Affiliate-Marketing selbstverständlich

Erfolgreiches Marketing ist messbar. Eine saubere und datenschutzkonforme Tracking- und Attributionslösung ist die Basis für dein Partnerprogramm. Die Netzwerke bieten dir umfangreiche Statistiken über Views, Klicks, Werbemittel- und Partnerperformance, Leads, Sales und vielem mehr. Damit hast du volle Transparenz über deine Erfolgsfälle und kannst mit diesen Ergebnissen und Erfahrungswerten deine Kampagnen bis in die kleinsten Detailstufen bewerten und stetig optimieren. 

Wichtig hierbei ist, dass du bei deiner Tracking-Lösung die aktuellen Datenschutzgegebenheiten (z.B. Consent-Management, First-Party Tracking) beachtest, um ein sauberes Tracking zu gewährleisten.

Damit der Erfolg messbar ist, bedarf es einer Tracking-Lösung, welche von Affiliate Netzwerken (z. B.  AWIN, VerticalAds, oder Easy M) gestellt werden. Alle Netzwerke können sich nahtlos in sämtliche Tracking-Landschaften integrieren und unterstützen jede Attribution. 

Erfolgsabhängige Vergütung mit geringem Risiko:

Entgegen anderer Plattformen fließt im Affiliate-Marketing erst Geld, wenn ein zuvor definierter Erfolgsfall eingetreten ist. Hierbei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, in den meisten Fällen wird ein Sale oder Lead fokussiert. 

Affiliate Partnerschaft gründen auf dem Cost per Order / Cost per Lead-Prinzip. Bedeutet, dass wenn ein Sale / Lead über einen Affiliate-Link generiert wurde, eine Provision erst ausgeschüttet wird, wenn die Aktion seitens des Advertisers validiert wurde. 

Der CPO kann ein prozentualer Anteil des Warenkorbs sein oder ein fixer, absoluter Betrag pro erfolgreicher Transaktion.

Als Advertiser bleiben Dir i.d.R. bis zu 90 Tage, um eine Validierung der Transaktionen vorzunehmen. Daraus resultieren ein geringes Kostenrisiko und maximale Transparenz für den Advertiser. Somit eine einzigartige Kombination aus voller Kostenkontrolle und Skalierbarkeit. Die Dauer der Validierung hängt auch von Produktart und Stornofristen ab. Du solltest für dein Partnerprogramm stets anstreben, eine nicht zu lange Validierungsdauer zu beanspruchen und die Valdierungszeitpunkte höher frequentiert zu wählen. Eine zu lange Validierungsdauer geht zu lasten der Attraktivität deines Programms bei den Publishern.

Partnerschaft auf Augenhöhe: Faire Provisionen sind erfolgsrelevant und unvermeidbar

Der Affiliate-Markt hat sich in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt und die Relevanz und Werbewirkung der Top-Publisher wächst stetig. Diese stellen das Herzstück eines jeden Partnerprogramms dar, deshalb ist es wichtig, dass das Partnerprogramm nicht nur für dich als Advertiser, sondern auch für den Publisher attraktiv ist.

Aus diesem Grund solltest du bei der Ausgestaltung des CPOs nicht ausschließlich auf deine Marge achten, sondern auch auf eine angemessene, wettbewerbsfähige Höhe der Provision. Für die Partner können selbstverständlich auch Opportunitätskosten entstehen, wenn sie mit einem Wettbewerber mehr verdienen könnten als mit deiner Marke.

Gleichermaßen solltest du bereit sein, WKZ-Budgets (WKZ: Werbekostenzuschuss) bereitzustellen. Dieses Budget hat verschiedene Funktionen:

  • Risikominimierung sowie Wirtschaftlichkeitssicherung für Publisher
  • Entgelt für Aufwand auf Seiten des Publishers (Bsp. Redaktioneller Beitrag, Werbemittelerstellung)
  • Einbindung auf prominenten Platzierungen

Affiliate-Marketing muss für beide Seiten Spaß machen, denn nur dann ist eine fruchtbare und partnerschaftliche Zusammenarbeit auf Augenhöhe möglich!

Eine Bandbreite an Segmenten für jedes Ziel

Affiliate-Marketing bietet einen bunten Blumenstrauß an Websites, mit welchen du deine potenziellen Kunden in unterschiedlichen Phasen der Kaufentscheidung ansprechen kannst. Mit einem breiten Segmentportfolio hast du die Möglichkeit, für jedes Ziel die geeigneten Partner einzusetzen. Folgende Publishersegmente betrachten wir als klassisches Affiliate-Marketing:

  • Gutschein / Deal
  • Cashback
  • Content 
  • Vergleichsportale
  • Loyalty & Closed Groups
  • Performance Display & Retargeting

Hohes Uplift-Potenzial mit Gutschein, Deal und Cashback

Möchtest du deinen Umsatz für einen bestimmten Zeitraum schnell pushen, eignen sich Segmente mit hohem Uplift-Potenzial wie Gutschein- und Dealseiten. Damit das Gutschein-Potenzial voll erschlossen werden kann, müssen Vorbereitungen getroffen werden, damit der Shop in der Lage ist, Gutscheine verlässlich zu verarbeiten. Es gibt hierfür zahlreiche Lösungen, welche unkompliziert in den Shop integriert werden können, weshalb nach einem initialen Investment einem langfristigen Einsatz von Gutscheinen nichts mehr im Wege stehen sollte.

Ein durchdachter Einsatz von Gutscheinen ermöglicht es dir, deinen durchschnittlichen Warenkorbwert, sowie deine Bestands- und Neukundenquote gezielt zu optimieren. Oft stehen Anbieter dem Einsatz eines Gutscheins sehr kritisch gegenüber und sind der Überzeugung, dass der Einsatz nicht nachhaltig ist und lediglich die Marge reduziert. Natürlich kann man nicht ausschließen, dass man “Gutschein-Abgreifer” anspricht, jedoch sollte man das Potenzial einer fundierten Gutscheinstrategie nicht außer Betracht lassen. Die Vorteile übertreffen das potenzielle Risiko deutlich, soweit sich die notwendige Zeit genommen wird, eine langfristige Planung aufzustellen. Mit einer nachhaltigen Strategie wirst du die Anzahl von Gutschein-Abgreifern minimieren und inkrementelle Sales erzielen. Letztendlich erreichst du User und generierst Sales, welche du ohne den Einsatz eines Gutscheins nicht hättest gewinnen können. 

Gleiches gilt ebenso für attraktive Produktangebote mit gezielter Platzierung auf bekannten Dealseiten, wie z.B. MyDealz, Deal Doktor oder Schnäppchenfuchs. Anfängliche Einbußen in der Marge werden sehr häufig durch Upselling-Effekte gegenfinanziert und können somit sehr lohnenswert sein.

Auch das Segment Cashback hat ein starkes Uplift-Potenzial. Der Vorteil hierbei ist, dass der Publisher das Cashback direkt aus seiner Provision an den User weitergibt. So musst du als Advertiser keine Gutscheintechnologie oder -infrastruktur implementieren. So können Sonderaktionen mit Cashback-Erhöhungen schnell und gezielt über Provisionserhöhungen umgesetzt werden. Zusätzlich ist hier der psychologische Effekt ein etwas anderer als bei gewöhnlichen Smart-Shopping-Seiten. Der User bekommt nicht etwas billiger, sondern erhält zusätzlich zum gewollten Produkt noch einen Gewinn obendrauf. 

Markenbekanntheit in den richtigen Themenkomplexen mit Content-Seiten

Hast du ein erklärungsbedürftiges Produkt oder möchtest du deine Marke in den richtigen Themenkomplexen stärken? Dann solltest du dich mit deiner Marke auf Content-Seiten positionieren. Dabei handelt es sich um themenspezifische Seiten, auf denen du die Möglichkeit hast, deine Produkte zu beschreiben, zu erklären und zu emotionalisieren. Dabei sprichst du die richtigen User in den für dich relevanten Themenumfeldern an. Der generierte Traffic über themenspezifische Seiten ist qualitativ sehr hochwertig, da der User sich bereits für das Thema interessiert, sich darüber informiert und sich somit gerade eingehend damit beschäftigt. Content Seiten genießen großes User-Vertrauen, da sie als Experten in ihrem Gebiet auftreten. 

Positionierung im Wettbewerb mit hochwertigem Traffic über Vergleichsportale

Vergleichsportale bieten dir ebenfalls hochqualitativen Traffic. Auf diesen Portalen sprichst du User mit bereits hohen Kaufabsichten an. Der User weiß bereits, was er braucht und was er kaufen möchte. In dieser Phase geht es ihm nur noch darum, wer für ihn das beste Preis-Leistungs-Verhältnis in dieser Produktkategorie bietet. Wenn du ein wettbewerbsfähiges Produkt und / oder eine starke vertrauenswürdige Marke hast, ist eine hohe Kunden-Conversion auf Vergleichsportalen zu erwarten.

Stärkung der Kundenbindung mit Loyalty Publisher

Wir alle kennen Treueprogramme (Loyalty Publisher) wie Payback & Co. Nutze diese Reichweiten auch für dein Affiliate-Marketing! Deine Kunden werden dabei mit Treuepunkten, Meilen etc. incentiviert. Das ist für dich ein optimales Aktionswerkzeug, mit dem du sehr gezielt arbeiten kannst. Aktionen wie doppelte Punkte, dreifache Punkte o.ä. bieten einen effektiven Abschluss Anreiz. Neben dem Abverkauf stärkst du mit diesem Vertikal die Kundenbindung zu deiner Marke. 

Exklusivität deiner Angebote in Closed Groups

Sehr exklusive Angebote finden User in sogenannten Closed Groups. Wie der Name sagt, sind die Angebote nur für bestimmte User-Gruppen zugänglich. Als Beispiel können Mitarbeitervorteilprogramme herangezogen werden. Deine Angebote sind nur für Mitarbeiter von teilnehmenden Unternehmen zugänglich. Du erreichst eine kaufkräftige, loyale und exklusive Community. Die Angebote, die du hier platzierst, sollten exklusiv sein und außerhalb des Mitarbeiterportals nicht verfügbar sein. 

Große Display-Reichweiten auf Performance-Basis

Display Marketing und Retargeting als Performance Kanal? Ja! Affiliate-Marketing macht es dir möglich, Display- und Retargeting-Reichweiten auf Performance-Basis einzukaufen. Dabei treten Display- & Retargeting-Partner als Affiliate-Partner auf und spielen deine Banner auf ihren eingekauften Platzierungen auf reichweitenstarken Websites aus. Dabei werden sie wie jeder andere Affiliate erst bezahlt, wenn sie dir erfolgreich Sales vermitteln. Dies ist möglich mit der Post-View Attribution.

Geringe Initialkosten und schneller Start eines eigenen Partnerprogramms

Ein Partnerprogramm auf Performance-Basis zu starten, ist mit geringen initialen Kosten verbunden. Benötigst du Unterstützung beim Partnerprogramm-Setup, beim Partner-Scouting, Management des Programms und der Maßnahmenplanung, stehen wir dir als erfahrene Affiliate-Marketing Agentur  gerne zur Seite. Somit musst du kein eigenes Inhouse-Team zusammenstellen, um loszulegen. Das erspart dir Zeit und Geld und erleichtert dir den Einstieg in einen neuen Kanal.

An Affiliate-Marketing führt kein Weg vorbei: Eine kurze Zusammenfassung

Wie du jetzt lernen konntest, darf Affiliate-Marketing in keinem Marketing-Mix fehlen. Es ist ein vielseitiger Kanal, welcher unzählige Platzierungsmöglichkeiten bietet und dir dabei die volle Kostenkontrolle ermöglicht. Jedoch muss man bereit sein, die notwendige Zeit zu investieren, damit es zur Erfolgsgeschichte wird. Als erfahrene Affiliate-Marketing Agentur unterstützen wir dich gerne in deinem Vorhaben und sind der verlässliche Partner an deiner Seite. 

Zusammenfassend hier nochmal alle Vorteile und Ziele auf einen Blick:

  • Erfolgsabhängige Vergütung, geringes Kostenrisiko, maximale Skalierbarkeit
  • Eine Bandbreite geeigneter Segmente für unterschiedliche Ziele
  • Hohes Uplift Potenzial 
  • Markenbekanntheit in den richtigen Themenkomplexen
  • Partner genießen großes User-Vertrauen
  • Hochwertige Reichweite und Positionierung im Wettbewerb schaffen
  • Stärkung der Kundenbindung
  • Begrenzte Initialkosten und schneller Start
  • Messbarer Erfolg

Verwandte Themen

Welche Aufgaben hat eine Affiliate Marketing Agentur?
Affiliate Marketing ist in der digitalen Welt zu einem festen Bestandteil des Online-Marketings geworden....
Mehr lesen
Affiliate Marketing für Finanzprodukte - Die wichtigsten Partnersegmente
Digitale Inhalte sind wichtigster Kontaktpunkt für Banken   92 % aller Bankkunden informieren sich...
Mehr lesen
Trackingweichen im Online-Marketing
Verwendet ein Advertiser mehrere Kanäle des Online-Marketings oder hat im Rahmen des Affiliate-Marketings...
Mehr lesen